Verantwortung leben

Erneuerbare Energie wirkt generationsübergreifend. Nachhaltigkeit treibt uns an: In unserem Geschäftsfeld der Solarenergie und als sozial verantwortungsvoll handelndes Familienunternehmen.

Produkte und Dienstleistungen von Gehrlicher ermöglichen heutigen und künftigen Generationen eine nachhaltige Energiebereitstellung. Unser Anliegen ist die breite Nutzbarkeit und Weiterentwicklung der unerschöpflichen Solarenergie. Dieses Ziel verfolgen wir konsequent in vielen Energieprojekten und mit überproportionalen Investitionen in Forschung und Entwicklung. Der bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen ist für uns ein grundlegender Unternehmenswert.

Gesellschafts-Interessen haben bei uns prinzipiell Vorrang vor Gesellschafterinteressen. Soziale Verantwortung übernehmen wir als Unternehmensgruppe für unsere regionalen Standorte und Mitarbeiter. Das gewachsene Vertrauen von Kunden, Investoren und Mitarbeitern ist dabei Grundlage für unseren nachhaltigen Erfolg als Familienunternehmen. Damit Menschen in der bayerischen Heimat wie in Spanien, den USA oder Indien ökonomisch wie ökologisch von unserem Wirken profitieren.

Daneben engagieren wir uns, indem wir einzelne Projekte fördern oder auch selbst umsetzen. Wir unterstützen beispielsweise gesellschaftliche Initiativen, Vereine oder Menschen in Not.

Gehrlicher Mitarbeiter engagieren sich

Die Bereitschaft, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist auch bei unseren Mitarbeitern fest verankert. So folgten sie spontan einem Aufruf der spanischen Kollegen und beteiligten sich am Kauf von Solarkochern im Rahmen einer Spendenaktion für die West Sahara.

Regional verankert

Dabei bringen wir uns insbesondere in den Regionen ein, die uns aufgrund unserer Geschäftstätigkeit oder familiärer Bande besonders nahe stehen.

Im Jahr 2010 förderten wir unter anderem den Sport in Rothenburg, Lauingen und Haar, unterstützten den Kindergarten Gutenstetten und die Künstlermeile Haar. Auch in vorhergehenden Jahren unterstützten wir regelmäßig Sportvereine, Kirchengemeinden und Initiativen für Menschen in Not. So spendeten wir 2009 beispielsweise an die Stiftung für krebskranke Kinder Coburg zu Gunsten ihrer Arbeit für erkrankte Kinder und ihre Familien.

International Verantwortung übernehmen

Nach dem katastrophalen Erdbeben auf Haiti im Januar 2010 suchte Familie Gehrlicher eine Möglichkeit den Menschen dort zu helfen und spendete an Ärzte ohne Grenzen für ihre medizinische Nothilfe im Krisengebiet.

Ein Schwerpunkt unseres internationalen Engagements liegt in Afrika. Nicht nur weil der Sonnengürtel der Erde der natürlichste Einsatzort für Sonnenenergie ist, sondern auch, weil wir damit einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung afrikanischer Länder leisten können. Denn Studien belegen immer wieder den engen Zusammenhang zwischen Entwicklung und der Verfügbarkeit von Energie. Hier berichten wir näheres zu unseren Projekten in Guinea Bissau, der Republik Kongo und Tansania.